TAUCHURLAUB AUF MALTA, GOZO UND COMINO

TAUCHURLAUB AUF MALTA, GOZO UND COMINO

Die Inselgruppe Malta, Gozo und Comino bildet ein ganz besonderes Tauchrevier im Mittelmeer – nur wenige Flugstunden von den wichtigsten europäischen Großstädten entfernt. Hier finden sowohl Anfänger als auch erfahrene Taucher optimale Bedingungen vor. Mit ihren natürlichen Häfen, offenen, aber auch geschützten Buchten, Klippen, Felsenriffs und zahlreiche Schiffswracks laden die Inseln zu einer spannenden Entdeckungsreise unter Wasser ein.

Obwohl die meisten Tauchgebiete nur einen Steinwurf voneinander entfernt sind, haben Taucher hier die Chance, völlig verschiedene Unterwasserwelten zu erkunden. Im Sommer beträgt die Wassertemperatur im Durchschnitt 23ºC; zwischen Dezember und März fällt sie lediglich auf 13ºC bis 15ºC. Damit ist für aktive Wassersportler die Aussicht auf einen Urlaub im Winter mindestens ebenso verlockend wie im Sommer. Das Gewässer rund um den maltesischen Archipel gehört zum klarsten und reinsten auf der Welt. Zudem sind die Sichtverhältnisse ausgezeichnet, was Malta, Gozo und Comino zu einem Traumziel für Unterwasserfotografen und Fans von Nachttauchgängen macht.

Die lange Tauchtradition auf den Inseln und das klare, sichere Wasser – es gibt weder Gezeiten noch starke Strömungen – stellen besonders für Tauch-Anfänger ein ideales Revier dar.

Tauchurlauber erwartet hier eine große Auswahl an hoch qualifizierten, professionellen Tauchschulen, die teilweise auf über dreißig Jahre Erfahrung zurückblicken können. Auf Malta, Gozo und Comino können Kurse mit international anerkannten Tauchzertifikaten wie PADI, BSAC oder CMAS abgeschlossen werden.

Taucher sollten jedoch die Inseln auch über Wasser erkunden! Dank der kompakten Größe der Inseln kann ein Tauchurlaub auch mit interessanten Sightseeing-Touren kombiniert werden.