Malta, Gozo & Comino – Geschichte auf kleinstem Raum

Malta, Gozo & Comino – Geschichte auf kleinstem Raum

Malta

Zwischen Europa und Afrika liegen, von der Sonne verwöhnt, die Inseln des maltesischen Archipels. Steinerne Zeugnisse aus der Vorgeschichte, von Römern, Arabern, Normannen und Kreuzrittern sind von kulturhistorischem Interesse. Geruhsamer und ideal zum Wandern präsentiert sich die Nachbarinsel Gozo mit grünen Hügeln, tiefen Tälern und fruchtbaren Feldern, auf denen Ziegenpfeffer und Zucchini wachsen. Faszinierend ist die bizarre Küstenlandschaft mit atemberaubenden Steilklippen.

 

1. Tag: Fluganreise nach Malta

Nach dem 40-minütigen Transfer beziehen wir unser Hotel in Mellieha auf Malta (9 Nächte). Je nach Ankunftszeit im Hotel können wir später die nähere Umgebung des Hotels erkunden und erste Eindrücke sammeln.

2. Tag: Maltesische Eindrücke

Vom Talende des Wied iz-Zurrieq können wir bei ruhiger See mit dem Boot eine der schönsten Naturschönheiten der Insel erkunden – die berühmte Blaue Grotte (fakultativ, ca. 8 EUR). Wir fahren weiter nach Paola zu den Tarxien-Tempeln aus dem 3. vorchristlichen Jahrtausend, diese gelten als komplexeste Anlage der Megalithkultur. Gegen Mittag treffen wir in Marsaxlokk ein, einem pittoresken Fischerdörfchen an der Ostküste. Während unserer Mittagspause schauen wir zu, wie sich die kleinen bunten Fischerbötchen von den Wellen in der Hafenbucht treiben lassen. Am Nachmittag nehmen wir uns die Zeit für eine kurze Wanderung von Xemxija zum Hotel (GZ: 2 Std.).

3. Tag: Steinerne Riesen

Zunächst besuchen wir das Freilichtmuseum Limestone Heritage bei Siggiewi, bevor es weitergeht zu den Tempelanlagen von Hagar Qim und Mnajdra. Während einer Führung lernen wir eine der bedeutendsten neolithischen Ausgrabungsstätten inmitten einer wundervollen Landschaft hoch über der Südküste kennen. Unsere Wanderung führt nun entlang der Dingli Cliffs zu rätselhaften Karrenspuren aus der Bronzezeit und zu einem von den Johannitern im 16. Jh. angelegten Wäldchen (GZ: 4 Std.).

4. Tag: Hauptstadt Valletta

Die Altstadt von Valletta bietet als UNESCO-Weltkulturerbe eine einzigartige Atmosphäre aus Palästen, Herbergen, prachtvollen Straßenzügen und barocken Kirchen und gibt viel vom Prunk und Glanz der Ordensritterzeit wieder. Auf unserem geführten Stadtrundgang stehen Upper Barrakka Gardens, das Archäologische Museum, die St.-John’s-Co-Kathedrale und falls möglich der Großmeisterpalast auf dem Programm. Am Nachmittag und zum Abschluss des Valletta-Tages schauen wir uns die audiovisuelle Show Malta Experience an.

5. Tag: Maltas schönster Strand

Heute erholen wir uns von den kulturellen Eindrücken der letzten Tage. Eine schöne Wanderung führt entlang einer alten Verteidigungslinie hinab bis ans Meer und über Buchten und Klippen mit alten Wachtürmen zum Sandstrand Golden Bay, dem schönsten Strand auf Malta (GZ: 5 Std.).

6. Tag: Der Charme von Mdina

Zunächst besichtigen wir in Mosta die viertgrößte und geschichtsträchtige Kuppelkirche Rotunda, die dem Pantheon in Rom nachempfunden wurde. In Rabat, wo angeblich der Apostel Paulus gefangen gehalten wurde, sehen wir die St.-Agatha-Katakomben, die durch Fresken und verzweigte Grabgewölbe beeindrucken. Höhepunkt ist heute Mdina, die alte Adelsstadt mit gewaltigen Festungsmauern, Palästen, Kirchen, Klöstern und engen mittelalterlichen Gassen.

7. Tag: Freizeit

Eine fakultative Hafenrundfahrt rund um Valletta gefällig?

8. Tag: Vittoriosa & Hypogäum

Heute steht ein reiner Kulturtag an. In Vittoriosa erinnern viele Gebäude an die glanzvolle Epoche des ehemals sehr mächtigen Johanniterordens. Abgerundet wird dieser Tag mit einem Highlight dieser Reise, dem Besuch eines der ältesten und einzigartigen Höhlensysteme der Welt – des Hypogäums. Hierbei handelt es sich um die einzige Tempelanlage aus neolithischer Zeit, die noch vollständig erhalten ist.

9. Tag: Cominos Welt

Mit dem Boot fahren wir in wenigen Minuten zur nur etwa 3 qkm großen Insel Comino, die zwei Hotels, nur eine Handvoll Einwohner und die berühmte Blaue Lagune hat. Unsere Wanderung zeigt uns alle Sehenswürdigkeiten (GZ: 1 1/2 Std.).

10. Tag: Bye Malta, hello Gozo

Standortwechsel. Die Fähre bringt uns in 30 Minuten nach Gozo zum Hafenort Mgarr, von wo wir bis zu unserem Hotel in der Xlendi Bay (5 Nächte) wandern, immer entlang der 150 m hohen Steilklippen mit spektakulären Ausblicken (GZ: 4 Std.).

11. Tag: Der Hauch des Alten

Unsere örtliche Führung beginnt bei den Megalithtempeln von Ggantija. Dort bestaunen wir die größte Sehenswürdigkeit Gozos, die vor 5.500 Jahren entstandene und damit älteste Tempelanlage der Welt. Weiter geht es in die kleine Hauptstadt Victoria, mit einer Befestigungsmauer aus dem 16. – 17. Jh. und einer barocken Kathedrale, die von einer mächtigen Zitadelle gekrönt wird.

12. Tag: Die Strände auf Gozo

Heute heißt es Schuhe schnüren und los geht’s. Nach einem Transfer beginnt unsere Wanderung. Kurze steile Auf- und Abstiege bringen uns auf Wanderpfaden zum schönsten Sandstrand des maltesischen Archipels, zur Ramla Bay. Die Strandpause haben wir uns verdient, bevor wir unseren Weg fortsetzen, der uns weiter über reizvolle Badebuchten und kleine Dörfer zum bereits bekannten Hafen Mgarr führt. Anschließend Rücktransfer zum Hotel (GZ: 4 1/2 Std., +/- 150 m).

13. Tag: Zur freien Verfügung

Genieße das Flair von Xlendi. Du kannst einen Tag mit Nichtstun, Bummeln und Baden verbringen oder Victoria auf eigene Faust besuchen.

14. Tag: Küstenwanderung

An der Westküste von Gozo befindet sich ein Naturpark rund um den Dwejra Point. Eine einzigartige Felsenlandschaft mit Höhlen, dem mystischen Fungus Rock und Felsbögen ist durch Naturgewalten entstanden und das Ziel unserer Wanderung zur Mittagspause. Anschließend wandern wir weiter bis nach Xlendi (GZ: 5 Std.).

15. Tag: Rückreise

Transfer (ca. 1 1/2 Std.) auf Gozo, Fährüberfahrt, Weiterfahrt zum Flughafen nach Malta und Rückflug.

Preis pro person

ab
1948€

  • Halbpension
  • 14 Nächte
  • Flug nicht inklusive
  • Dieses Angebot endet am 07/11/2020
  • Reisezeitraum 10/10/2020 - 07/11/2020
zum Angebot

WEITERE INFORMATIONEN ZUM ANGEBOT ANFORDERN